Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   23.04.14 00:11
    Auch wenn die Geschichte
   23.04.14 09:09
    danke, wenn man das Lebe



http://myblog.de/tadaalex

Gratis bloggen bei
myblog.de





Jeden Tag einen Schritt weiter

Guten Morgen, nachdem ich mich hier durch den Internetdschungel geschlängelt habe und ein paar Gefühle hier los geworden bin und tatsächlich ein kleines Feedback bekommen habe, ja...da habe ich tatsächlich ein kleines Glücksgefühl verspürt. Es war ein harter Schritt gewesen, ein Schritt zu sagen "ich gehe", nachdem man festgestellt hat, dass es dem Menschen, dem man ewige Treue geschworen hat, egal ist. Wenn man bettelt zusammen neu anzufangen in einer Wohnung fernab der Schwiegermutter, nur wir 3 - als kleine Familie und dann ein eiskaltes "Nein ich kann nicht wegen ihr" bekommt...wenn man dann aufknallt auf den harten Steinboden der Realität. Die Rolle des Widder-Mädchens, dass immer am Lachen und am Singen ist, dass zwar Dick ist, aber ein hübsches Gesicht hat und sich daran festhält, dass es ja mit 31 auch Antisexuell werden kann, fängt an zu bröckeln. Die Angst, nun ganz alleine zu sein, wird übermächtig - und genau dann stellt man fest, dass die Rolle die man gespielt hat, garnicht glaubhaft war. Denn auch hinter dem Rücken des Widder-Mädchens wurde geredet. Wie hinter jedem Rücken geredet wird. Jeder wusste, dass das Widder-Mädchen nicht glücklich ist, weil das Lachen nicht echt ist, jeder weiß, dass man mit 140 kg sich nicht wohl fühlen kann, auch wenn man ein hübsches Gesicht (mit Doppelkinn!!) hat und jeder weiß, dass daraus auch die Erkenntnis Antisexuell zu sein resultiert. und man hatte ein bischen Mitleid mit dem Widder-Mädchen - Hände werden gereicht, in den Arm wird genommen, auch in den Hintern wird getreten. Aber dem Widder-Mädchen ganz ohne Maske, nackt und ungeschützt, passiert nichts. Je mehr Monate ins Land ziehen desto mehr bröckelt auch die dicke 140 kg Mauer des Widder-Mädchens. Kleidergröße 64 weicht und die Kleidergröße 46 fängt an zu winken. Aber das ist garnicht so ohne, diese Mauer zu verlieren, denn man ist viel ungeschützter. So ganz ohne Maske und Fettmauer. Aber wenn das Widder-Mädchen heute in den Spiegel schaut, dann erkennt sie wieder viel mehr, die Tadaalex. Die Tadaalex, die in ihr nur tief geschlafen hat und wieder raus will. Ein Lachen, ganz tief aus dem Bauch heraus, nicht laut und schrill, aber ansteckend. Dick, aber mit Figur. Über die Wiese mit ihrem kleinen Sohn ein Wettrennen machend und ihn mit Absicht gewinnen lassen. Mit voller Absicht, denn das Wissen ist da, dass man gewinnen könnte. Menschen an ihrer Seite, die sagen "schaffen musst du es allleine, aber ich kann dir die Hand geben". Und ein Mann an ihrer Seite, der so ganz anders ist, als zuvor. Der die Seele berührt. Ein Mann, der keine Geschenke zu Weihnachten oder Valentinstag macht, aber eine Rose mitbringt, wenn man nicht damit rechnet. Ich bin noch lange nicht am Ziel, aber ich gehe jeden Tag einen Schritt weiter und steige mit großen Schritten über die schwarzen Löcher. Einen schönen Tag.
23.4.14 09:57


Werbung


Hallo - Ich bin die NEUE!!

Einen wunderschönen Guten Abend.

Ich bin die NEUE.

Ich bin ein 32-jähriger Widder. Natürlich behaupte ich an dieser Stelle, dass ich ein ganz untypischer Widder bin. Ich möchte nur mit aller Gewalt mit meinem "Kopf durch die Wand". Ok, ich laufe meistens davor!

Ich bin seit knapp einem Jahr getrennt und habe einen kleinen Sohn. Jaa, ICH habe mich getrennt. Böse - und gemein bin ich auch noch dazu. Ich nahm meinem Sohn den Vater, dem Vater den Sohn - und der Schwiegermutter....ach nein...ihr schenkte ich die Freiheit, mit meinem Auszug.

Den wahren Grund für meinen Auszug wird der Mann, der mich heiratete wohl nie verstehen....aber ich verstehe es jeden Tag mehr....

Ich zog von Hessen ins Sauerland, weil ich nahe bei meiner besten Freundin sein wollte. Tja, und nun versauere ich hier. Denn meine beste Freundin fand ihre Jugendliebe wieder. Die hatte sie vor fast 20 Jahren verloren und nun auf einem Reiterwochenende wiedergefunden, nachdem sie garnicht mehr wusste, dass sie sie überhaupt verloren hatte. Er liebt Sie, Sie liebt ihn und die Heimat rief und sie folgte dem Ruf.


Aber das alles ist kein Grund hier Trübsal zu blasen. Denn nicht nur meine beste Freundin (die garnicht mehr meine beste Freundin ist...) fand etwas wertvolles, nein auch ich bin fündig geworden. Fündig an Erkenntnis.

- Das Leben ist kein Ponyhof - aber ich mag eh viel lieber ESEL! javascript:insertEmotion('http://blogmag.de/ap/smilies/angel.gif', 'emotion');

Ich kann garnicht traurig sein, dass alles im letzen Jahr so kam, wie es kam. Denn auch wenn es mit voller Wucht und ohne Vorwarnung kam, so bin ich froh, dass alles erlebt zu haben! OK, ich habe ca. Eine Trilliarde Mal geweint, geschimpft und bin in alle möglichen dunklen Löcher gefallen (manchmal auch gesprungen!!). Die Einsamkeit hätte mich fast verschluckt und ca. 3x brach mir ein Fingernagel ab. Aber genau immer dann, wenn ich kurz davor war, aufzugeben - genau dann klingelte mein Telefon und jemand fragte nach mir. Nach mir hessischem Widder versauert im Sauerland.

Und somit habe ich eine weitere Erkenntnis:

- Hast du Kummer oder Schmerzen...lass sie zu, die Milka-Schoko-Herzen - für das geschundene Herzchen.

So, genug mit den Erkenntnissen fürs Erste.

Einen wunderschönen Abend noch.

22.4.14 22:34





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung